Kurzzeitpflege

Die Pflege eines Angehörigen ist immer eine aufopferungsvolle Aufgabe. Verwandte leisten hier nicht nur die notwendige Versorgung eines Familienmitgliedes. Sie nehmen die psychischen und emotionalen Belastungen auch mit in alle anderen Alltagsbereiche.

Damit Sie als Angehöriger selber gesund und unbeschadet bleiben, ist es wichtig, auch Auszeiten wie einen Urlaub in Anspruch zu nehmen. Hierbei gelten die gleichen Regeln wie bei der Verhinderungspflege, nur, dass die Übernahme einer Urlaubsvertretung durch uns als ambulanten Pflegedienst frühzeitiger planbar ist. Die Anmeldung Ihres Urlaubs nehmen Sie bei der für Ihren Angehörigen zuständigen Pflegeversicherung vor und holen bei Bedarf vom Hausarzt eine Verordnung für eine Behandlungspflege ein. Daraufhin können wir in einem Gespräch den erforderlichen Pflegebedarf erfassen und eine Urlaubsvertretung vereinbaren.

 

Anspruch auf Kurzzeitpflege haben seit 01.01.2017 alle Menschen mit anerkanntem Pflegegrad 2, Pflegegrad 3, Pflegegrad 4 und Pflegegrad 5.
Anspruch auf Kurzzeitpflege haben auch Menschen, die durch eine Krankheit oder einen Unfall plötzlich pflegebedürftig sind und Kurzzeitpflege benötigen.

 

Es besteht ein Anspruch auf Kurzzeitpflege in Höhe von 1.612 Euro pro Jahr plus 100 Prozent des nicht genutzten Budgets der Verhinderungspflege, d. h. insgesamt bis zu 3.224 Euro pro Jahr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0 22 62 / 9 99 99 96

24 Stunden
Notfall-Rufbereitschaft